Foto: © Bauhaus Earth

 

Seit Ende 2021 ist das neue Institut Bauhaus Erde im Rechenzentrum zuhause. In drei Räumen gen Hof arbeiten einige der 15 Mitarbeiter:innen an dem u.a. von Klimafolgenforscher Hans Joachim Schellnhuber gegründeten Instituts an ihrer Vision:

„Unser Ziel ist eine Zukunft, in der unsere Gebäude, Städte und Landschaften proaktiv zur Klimasanierung beitragen und einen positiven Einfluss auf den Planeten und seine Bewohner haben.“

Details findet ihr auf https://bauhauserde.org

 

Am 29. Juli eröffnet das Bauhaus Erde in Zusammenarbeit mit dem BB2040, die Ausstellung „Infrastructures in Transformation: An Atlas of Berlin-Brandenburg“ im Kosmos im Rechenzentrum. Das BB2040 ist ein kollaboratives Plattformprojekt, das Transformationsprozesse in #BerlinBrandenburg aus der Perspektive von Infrastrukturen untersucht.

Die Ausstellung wird vom 29. Juli bis zum 07. August gezeigt.