standard-title Betreiber

Betreiberin

Die Stiftung SPI Niederlassung Brandenburg Nord West entwickelt seit September 2015 im Auftrag der Stadt Potsdam und der ProPotsdam das Haus als Zentrum für Kunst und Kreativwirtschaft. In der Rolle als Betreiberin und Vermieterin vermittelt das Kulturmanagement zwischen den Kreativen und der Öffentlichkeit, der Hausverwaltung und der Nachbarschaft. Die Gesellschaft für Stadtentwicklung gGmbH (GSE), eine Tochter der Stiftung SPI, unterstützt die Stiftung SPI in der Hausverwaltung. 

Ein kleines Hausteam, bestehend aus Kulturmanagerin und Projektleitung Anja Engel, den beiden Hausmeistern Alexander Möser und Torsten Otto sowie einer Freiwilligen im Rahmen eines Freiwilligen Jahres der Kultur, kümmert sich vor Ort um Hausbetrieb, Vermietung, Veranstaltungsformate in enger Zusammenarbeit mit der Nutzer*innenschaft. Der gesamte Betrieb sowie das Personal werden finanziert aus den Mieten der Nutzenden.

Die Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin »Walter May« ist eine Stiftung des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt Berlin e. V.. Sie verfolgt die Ziele der Arbeiterwohlfahrt und soll mit dazu beitragen, eine Gesellschaft zu entwickeln, in der sich jeder Mensch in Verantwortung für sich und das Gemeinwesen frei entfalten kann. Aufgabe der Stiftung SPI ist im nationalen und internationalen Rahmen die aktive Teilnahme an der Lösung sozialer Probleme, die Weiterentwicklung von Theorie und Praxis der sozialen Arbeit und die Ausbildung und Fortbildung von Praktikern und Praktikerinnen der Sozialen Arbeit, die Forschung sowie die Förderung der Völkerverständigung.

In Potsdam betreibt die Stiftung SPI neben dem Rechenzentrum Projekt wie das Jugendkultur- und Familienzentrum Lindenpark, den Jugendclub Club Mitte, betreibt Schulsozialarbeit und das Fanprojekt Babelsberg.

Mehr über die Stiftung SPI auf www.stiftung-spi.de