I <3 RZ5!

Vor 5 Jahren startete die Transformation des Rechenzentrums vom der Öffentlichkeit verschlossenen Verwaltungsbau für Datenverarbeitung zum schöpferischen Ort des Lernens, der Kollaboration, des Experiments und der Begegnung. Heute arbeiten hier über 300 Kultur- und Kreativschaffende aus Design, Film, Bildender wie Darstellender Kunst, Musik und kultureller Bildung und zivilgesellschaftlicher soziokultureller Praxis. Im Rechenzentrum entstehen kreative Dienstleistungen, gelebtes Gemeinwesen und Visionen für ein Zusammenleben in der Stadt der Zukunft.

Im September 2020 wird das Rechenzentrum in neuer Nutzung 5 Jahre alt. Dieses halbe Jahrzehnt feiern wir mit einem Blick auf das Jetzt und in die Zukunft. Denn die Stadt beschenkt das RZ und das RZ beschenkt die Stadt mit einer Perspektive: Aktuell sind die Verträge bis zum 31.12.2023 befristet. Bislang sollte das Gebäude dann für den unentschiedenen Wiederaufbau des Kirchenschiffs der ehemaligen Garnisonkirche weichen, doch das Nachdenken über die Zukunft des Standortes Rechenzentrum/Garnisonkirche findet zunehmend – und seit einem Beschluss der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung im Juni 2020 demokratisch entschieden  – mit dem Rechenzentrum als einem Ausgangspunkt und festem Bestandteil dieser Stadt.

Das feiern wir vom 1. bis zum 6.9. und laden ein zu Kunst & Diskurs, zum Zuschauen & Tun, zum Nachdenken über Gegenwart & Entwerfen von  Zukunft.

P*R*O*G*R*A*M*M

Eintritt frei, außer Kosmoskonzert

Bitte beachtet die Hygiene- und Abstandmaßnamen vor Ort. Bitte bringt ein Mund- und Nasenabdeckung mit. Wir freuen uns auf eine mit Abstand sichere Veranstaltung.

Dienstag, 01.09.

16 Uhr: Eröffnung Ausstellung „A+B+C“ & RZ5!

Ausstellung mit (städte-)baulichen Utopien zum Standort Rechenzentrum – Garnisonkirche – Plantage jetzt und in Zukunft. Rechenergebnisse, Gleichungen und Ungleichungen von Künstler*innen, Designer*innen & Architekt*innen aus Potsdam. Die Ausstellung wird bis zum 25. Oktober gezeigt.

Eröffnung mit Grußwort von Janny Armbruster, Vorsitzende fachpolitischer Beirat RZ.
ReVisited „Neidkopf: Blick zum stummen Schrei“ mit Annette Paul
Eröffnung am Haupteingang, A+B+C im Kosmos, EG RZ

16 – 19 Uhr: Kaffeekränzchen &  Harfe am HeRZrasen
Wir tafeln auf dem Feld der ehemaligen Serverhalle. Mitbringsel, Geburtstagstorten, -toasts und -ständchen sind willkommen.

17 Uhr: Harfe und Querflöte mit Zoryana Babyuk und Kathrin Gandera
Mehr zu Zoryana Babyuk… 
Leeres Baufeld ehemalige Rechnerhalle

17.30 Uhr: 10 MINUTEN BREAKn
Freestyle Breaking-Showcase mit den „Kids mit Style“, presented vom Kulturt Euch e.V.

20 Uhr: Kosmoskonzerte #33 mit Hara Crash
Synth Pop mit sorbischen Einflüssen, manchmal mystisch, manchmal ziemlich leggy, garantiert keine Folklore. Eintritt 10 €. Einlass ab 19 Uhr. Anmeldung an karten@rz-potsdam.de. Mehr zu Hara Crash…
Innenhof

Freitag, 04.09.

16.00  – 20 Uhr: Transformale-Pavillon offen
Ecke Breite/Dortustraße

ab 16.30 Uhr: Eröffnung Transformale
mit Ministerin Dr. Manja Schüle, OB Mike Schubert, Frauke Röth (FÜR e.V.), Anja Engel (Management RZ, Stiftung SPI), Sophia Pietryga (künstlerische Leitung Transformale)
vor dem RZ Haupteingang

 17 – 20 Uhr: Ausstellung „A+B+C“
(städte-)bauliche Utopien zum Standort RZ – GK
Kosmos, EG RZ

 17 – 19 Uhr: Intervention „Wider_Standpunkte“
Pflanzt mit bei dieser Intervention auf der Brache in Erinnerung an Selbstbehauptung und Widerstand der Verfolgten des Nationalsozialismus.  Mitmachen: info@neue-soziale-plastik.org
Teil des Projekts „Chasak! Gegen Antisemitismus im ländlichen Raum“ des Instituts für Neue Soziale Plastik.

Mehr zum Institut für Neue Soziale Plastik… 
Leeres Baufeld ehemalige Rechnerhalle

17.30 Uhr: Performance „Glocken Spiel Fragmente“
Joanna Waluszko, Gregor Bartsch, Udo Koloska und Vokalensemble Rechenzentrum V.E.R.Z.
Leeres Baufeld ehemalige Rechnerhalle

18 -20 Uhr: Performance „The Tiny Tour“
Start alle 10 min am Parkplatz zwischen Glockenspiel und Dortustraße

19 Uhr: Führung durch das Areal
mit Kunst- und Stadthistoriker André Tomczak
Transformale-Pavillon

20 Uhr  Bruno DJ
Transformale Pavillon

Samstag, 05.09.

14 – 19 Uhr: Ausstellung „A+B+C“
(städte-)bauliche Utopien zum Standort RZ – GK
Kosmos, EG RZ

15 – 18 Uhr Intervention „Wider_Standpunkte“
Pflanzt mit bei dieser Intervention auf der Brache in Erinnerung an Selbstbehauptung und Widerstand der Verfolgten des Nationalsozialismus. Mitmachen: info@neue-soziale-plastik.org
Teil des Projekts „Chasak! Gegen Antisemitismus im ländlichen Raum“ des Instituts für Neue Soziale Plastik. Mehr zum Institut für Neue Soziale Plastik…
Leeres Baufeld ehemalige Rechnerhalle

14 – 19 Uhr: TRANSFORMALE
Pavillon offen Ecke Breite/Dortustraße

15 Uhr: Führung „Blick von außen“
mit Kunsthistorikerin und Denkmalpflegerin Gabi Dolff-Bonekämper & Architekt und Architekturtheoretiker Philipp Oswalt
Transformale-Pavillon

16:30 Uhr: Vortrag „Geschichte des Glockenspiels & Max Klaar“
Initiator des „Lernort Garnisonkirche“ Philipp Oswalt
Transformale-Pavillon

im Anschluss: Begehung Installation „Glocken Spiel Fragmente“
und anschließendes Künstlergespräch mit Gregor Bartsch
Treffpunkt: Transformale-Pavillon

17 Uhr: Eröffnung Ausstellung „30 Jahre 30 Paare Gemischtes Doppel“
Ein Fotoprojekt mit Ost-West Paaren aus dem Land Brandenburg.  Initiiert von Verena Postweiler und Ania Dejewska-Herzberg aus dem RZ. Fotos von Michael Lüder und Natascha Zivadinovic. Die Ausstellung wird bis zum 4. Oktober gezeigt.
Am Marstall, vor dem Filmmuseum Potsdam.

17:30 Uhr: Bierausschank in der Installation „Adler“
von Christian Göthner / lfm2
Adler- Mauer, Plantagenspielplatz

18 Uhr: Fassadenkonzert „Chor International“
Chorona-kompatibles Singen. Mehr zum Chor International…
Innenhof

19 Uhr: Trailer der szenischen Lesung ¡Hola, temperatura!
Eine Theaterfahrt nach Kuba mit Uniater, FRITZAHOI! und Terminator Knödel, 4 Durchläufe à 20 Minuten. Mehr zu FRITZAHOI! …
Treffpunkt: Durchgang Mosaik

19 Uhr: Eröffnung „Lernort Garnisonkirche“
mit Gerd Bauz, Martin-Niemöller-Stiftung, Philipp Oswalt, Universität Kassel
Der „Lernort Garnisonkirche“ von der Martin Niemöller Stiftung und Philipp Oswalt will über die Geschichte des Ortes der Garnisonkirche aufklären. Die 1. Präsentation im RZ widmet sich den „rechtsradikalen Einschreibungen“ des Wiederaufbauprojekts. www.lernort-garnionkirche.de
EÖ Haupteingang RZ, Ausstellung Raum 009, EG RZ

20 Uhr: Performance ArtChurch 10.0 „Cannibal Candy – Art Battle“
Die zehnte ArtChurch lädt ihre Gemeinde zu einem Schlagabtausch der Künste: Malerei vs. Word, Körper vs. Material, Sound versus Linie. www.artchurch.me

Innenhof

 

21 Uhr: Konzert Planet Obsolescence

Psychodelische Planetenmusik aus Potsdam

Innenhof        

 

Sonntag, 06.09.

11 – 15 Uhr: Ausstellung „A+B+C“

(städte-)bauliche Utopien zum Standort RZ – GK

Kosmos, EG RZ

 

11- 15 Uhr: Transformale Pavillon geöffnet

Ecke Breite/Dortustraße

13 Uhr:  Führung zu künstlerischen Arbeiten in der Umgebung 

mit Bildhauer und Künstler Stefan Pietryga

Transformale Pavillon

 

15 Uhr: Künstlergespräch mit Sornrapat Patharakorn

Transformale Pavillon

 

====================

Seit dem 1.09.2015 begleitet die Stiftung SPI, NL Brandenburg Nord West, im Auftrag der Stadt, als Betreiberin des Projekts die Transformation des Verwaltungsgebäude zum lebendigen Arbeits- und Begegnungsort. Der Betrieb wird ausschließlich aus den Mieten beglichen. Miet-, Kooperationsanfragen und anderes Interesse gehen an: rzpotsdam@stiftung-spi.de

RZ5 ist eine Veranstaltung der Stiftung SPI in Kooperation mit dem Für e.V., Nora Fritz, dem Institut für neuen Soziale Plastik e.V., dem Uniater e.V, dem Kosmoskonzerte Kollektivs und wird mit freundlichster Unterstützung von vielen Nutzerinnen und Nutzern des Rechenzentrums realisiert. Herzlichen Dank an alle am Programm Beteiligten und Partner*innen, vor allem an das Team der Transformale und an Meike Rath.