Ausstellung von Wilhelm Singer und Sven Werner

offen: 15- 19 Uhr

Eintritt frei

 

Randbemerkung zu „Passenger“

Experimente mit Grenzen, flüchtige Momente des Loslassens, verlangsamt – poetische Störungen und die unerklärliche Anziehungskraft des freien Falls.
Der Moment will etwas von uns, er will unvergessen sein. Erinnerungen sprechen in die Gegenwart, sie schauen einen direkt an!
Kann ich zukünftige Erinnerungen aus dem Gleichgewicht bringen?

Die Arbeit von Wilhelm Singer und Sven Werner zeigt eine performative Reaktion auf den Moment des Loslassens. In drei angeschlossenen Räumen werden Konstruktionsentwürfe aus dem Labor der Phänomene abgebildet.

Kooperationskünstler: Graeme Miller (Music), David Russon (Voice/Performance), Johanna Flanagan (Costume)

 

Die Ausstellung ist offen am 07.09./12.09./14.09./19.09./20.09./21.09.2019, jeweils 15 bis 19 Uhr