Der Putz bröckelt, die Heizung zickt und auf die Fahrstühle ist kein Verlass. Kurz: Das Rechenzentrum knarzt an allen Ecken und Enden. Seit über 20 Jahren wurde hier nicht mehr saniert. Und das spüren die neuen Mieter und Mieterinnen des Kunst- und Kreativhauses in ihrem Arbeitsalltag.

So werden im ersten Rechenzentrumsjahr zwei Fragen immer präsenter: Wie lange hält das Gebäude der neuen Nutzung stand?
Und: Gibt es beim nebenan geplanten Wiederaufbau der Garnisonkirche überhaupt eine Chance auf eine langfristige Nutzung und damit auch eine grundlegende Sanierung?

Um nicht tatenlos abzuwarten, engagieren sich die Kreativen für ihre Räume. Sie entwerfen Ideen für eine Fassadengestaltung, organisieren Veranstaltungen und öffnen das Haus für alle Interessierten.

Programm:
19:00 Einlass
19:30 Einstimmung: Kurzversion des ersten Teils „Rechenzentrum – Vom Abrissobjekt zum Kreativkosmos“
20:00 Premiere des neuen Films „Rechenzentrum – Produktion im Provisorium“
20:30 Fragen und Antworten – mit uns und weiteren am Film Beteiligten
ab 20:45 Sektempfang und Live-Musik

Der zweite Teil der Dokumentation „Rechenzentrum“ von Elias Franke und Kristina Tschesch feiert am 01. März seine Premiere.

Eine Produktion der Kulturlobby in Kooperation mit dem Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum

Ort: Array