Eine Inszenierung in 3 Räumen im Kunst- und Kreativzentrum RECHENZENTRUM mit Werken von
Joseph Beuys, Osamu Nakajima, Christian Odzuck, Blinky Palermo, Michael Bach, Bernd und Hilla Becher, Armin Wenzel, Michael Morgner, Sandra Peters, Peter Halley, Jehoshua Rozenman u.a.
+ Spolien aus dem Umfeld des Rechenzentrums

12. bis 28. Januar im Kosmos, Rechenzentrum
Eröffnung: 12. Januar um 18 Uhr
Begrüßung: Anja Engel , Stiftung SPI
Einführung: Stefan Pietryga, Bildhauer
…….
Die Rauminszenierung führt Künstler*innen zusammen, die in ihrer künstlerischen Produktion urbane Strukturen aufgreifen.
Die lebendige und kontroverse Diskussion um den Abriss gewachsener Strukturen von Stadträumen und den Umbau der Stadt Potsdam, geben den Anlass, diskursiv mit Beiträgen der Bildenden Kunst der letzten Jahrzehnte zu reagieren. Die Inszenierung in den Ausstellungsräumen des Rechenzentrums hat die Absicht mit einer kleinen Auswahl von Kunstwerken bedeutender Künstler*innen aus Privatsammlungen die Debatte in einen künstlerischen Kontext einzubinden.
Der Titel KOSMOSE meint in diesem Zusammenhang die Durchdringung, den Schub und Antrieb der Exponate, in einem Zu-, Unter- und Miteinander dieser Teile. Die Auswahl der Arbeiten für diese Inszenierung bildet in Ausschnitten und Fragmenten die Positionen der Künstler*innen ab. Es sind Grafiken, Objekte, Skulpturen, Bilder, Fotos, Dokumentationen, die hier innerhalb der ehemaligen Büro- und Lagerräume des Rechenzentrums wie in einem Labor gemeinsam zur Wirkung kommen.
. . . . . .
ÖFFNUNGSZEITEN
Sa. und So. 12Uhr-18Uhr
Do. und Fr. 15 Uhr-18Uhr
Anmeldungen für Besucher außerhalb der Öffnungszeiten
stefan.pietryga@t-online.de
im Rechenzentrum: 2. Etage Raum 257

Ort: Rechenzentrum Potsdam