„Alles ausser Sanssouci“ ist ein Potsdam-Lesebuch, ein Almanach, bestehend aus Ansichten und Erinnerungen vom Anfang des 20. Jahrhunderts, in der NS-Zeit, in der DDR bis in die Gegenwart. Hier verwurzelt, aufgewachsen oder zugezogen erzählen sie ihre Geschichten und Geschichte in dieser Stadt.

 

Seit 2013 interviewt Renate Wullstein Potsdamerinnen und Potsdamer, deren Leben und Wirken mit der Stadt verbunden sind. Es ist eine vielschichtige Mischung, in der sie alle zu Wort kommen: der Künstler, die Gastronomen, die Regisseurin der DEFA, die Einhundertfünfjährige, der Politiker, der Handwerker, die Krankenschwester, der Lehrer, der Fischer, der Auswanderer, der Einwanderer, die Schriftstellerin und weitere Persönlichkeiten. Mehr Informationen im MAZ- Interview.

limitierte Sonderausgabe

 

Beginn: 18 Uhr

Ort: Kosmos

Eintritt frei

 

Ort: Rechenzentrum Potsdam